Manche Leben enden viel zu früh...

Habe vor ca. 1,5 Stunde erfahren, dass wieder ein junger Mensch, den ich kannte, gestorben ist. Sie wurde nur 27 Jahre und 9 Tage alt. Sie hinterläßt eine Tocher im Kita-Alter, ihre Eltern und, ich glaube, einen Bruder und noch Großelternteile.

Ich bin zu tiefst bestürzt über dieses Ereignis namens Trauerfall. Sie war so lebenslustig und lebensmutig. Immer wenn wir uns sahen, lächelte sie und grüßte so herzlich. Das alles wird NIE WIEDER passieren!! Es ist so schade... Über die nähren Umstände konnte ich in den letzten 60 Minuten im Internet nichts rausfinden. Es ist so traurig... Ich weiß, ich wiederhole mich. Aber es ist unfassbar... unrealistisch... nicht wahr haben wollend. Am Freitag, also morgen, ist die Beerdigung. Ich werde nicht hingehen, da ich arbeiten muss. Ja... ich würde frei bekommen. Daran würde es nicht scheitern. Ich nehme auf andere Art und Weise von ihr Abschied, dafür brauche ich keine Öffentlichkeit.

Die letzte Beerdigung, an der ich teilnahm, war die von meinem Vater und genau 10 Tage später der Bruder von einer Freudin. Das war in 2007. Und am 15.07.2007 ist auch ein Freund bei einem Autounfall gestorben. Jedes Jahr stirbt mindestens 1 Person, die ich kannte. Für dieses Jahr sind es bereits schon 3 Personen.

Ich gehe nicht gerne zu Trauerfeiern und Beerdigungen. Die Melancholie und die Trauer sind für mich so erdrückend, als ob ich die Last alleine trage. Das belastet mich physisch und psysisch sehr. Es mag verrückt klingen, aber es gibt Menschen, die haben so ein... Gen-Defekt... oder wie auch immer genannt, die fühlen mit anderen Menschen mit, als ob es die eigenen Schmerzen wären. Klingt total bescheuert und plem-plem, ich weiß! Deswegen setze ich mich ganz alleine mit meiner Trauer auseinander und dann geht das Leben leider (!!!) ohne sie weiter.  Ich hoffe ja insgeheim, dass sich die Trauerfeier morgen als fieser und gemeiner Gag rausstellt und sie in der Kirche ist und sagt: Hallo, schön das ihr alle gekommen seid. Ich will euch nur mitteilen, dass das alles eine "Ente" ist. Vielen Dank für euer kommen. ABER das wird NIE passieren, weil man mit solchen Dingen keine Scherze macht.

Mona, ich habe dir virtuell eine Kerze angezündet. Mach´s gut, da, wo du jetzt bist. Alle, die dich mochten, werden dich eines Tages besuchen und dann immer bei dir bleiben. Versprochen!!

Tschüß Lini

1 Kommentar 26.7.12 22:24, kommentieren

Werbung


Dampf ablassen mit Stil

So, konnte ja gestern etwas Dampf ablassen, ohne dass ich jemanden oder etwas genannt habe. Das nennt man wohl... Dampf ablassen mit Stil.

Na ja, mich stört das immer noch imens, dass "Menschen(!!)" mit anderen Menschen so umgehen. 

 Aber wir erleben das schließlich tagtäglich in "unserem" Land. Falls es noch keiner gemerkt hat, wir leben nicht in einer demokratischen Republik sondern in einer kapitalistischen Monarchie.  Die Polikter sind die Könige, die Reichen der Adel und die Endverbraucher die Bauern. Wie sonst kann man sich erklären, das Politiker für sich die Diäten erhöhen und die Endverbraucher dafür mehr Steuern zahlen müssen? Leuchtet ein, oder? ODER?!

Wenn jemand anderer Meinung ist, nur zu... ich bin kritikfähig. Dabei sollte man sachlich und konstruktiv bleiben. Beleidigungen zählen nicht dazu!

Vielen Dank, dass du deine Zeit geopfert hast, diesen Blog zu lesen.

Bis denne... Lini

10.7.12 14:34, kommentieren

Der Arbeitsmarkt wird immer perfide fieser!

Boah, manchen Menschen könnte ich echt und ehrlich in den Hintern treten. Wie verlogen kann man sein? Mal ehrlich, wenn man gesagt bekommt, dass man Montagmorgen (also heute) einen Anruf bekommt soll, nur um zu erfahren, auf welche Art und Weise man dort arbeiten darf, kann man dass doch wenigstens ausführen. Aber dann ganz feige eine negative e-mail zu schreiben ist schlicht weg fies und gemein. Und vor allem: ich behüte das Telefon, damit ich ja erreichbar bin und renne förmlich aufs WC und wieder zurück, nur um festzustellen, dass keiner anruft. ZUFÄLLIG (!!) frage ich meine e-mails ab und siehe da... ...da ist eine mail... ...die ich in der Luft zerreissen könnte! So eine Stinkwut habe ich auf die Person und den Laden!!! Schmieren mir seit Tagen extrem Honig ums Maul, lassen mich noch das ganze WE zappeln um Montagmorgens solch eine Nachricht zu verfassen! Ein SAULADEN!

Ich hoffte, dass meine Menschenkenntnis mich betrügt und mal ausnahmsweise nicht richtig liegt.

ABER sie hatte gesiegt. In der aufkeimenden Euphorie will man das negative Gefühl nicht wahr haben und verdrängt es. Bis zur bitteren Wahrheit.

Mir geht es hauptsächlich darum, dass die Menschen ehrlicher werden und nicht so viel lügen. Irgendwann kommt doch eh alles raus? Von wegen! Die Personen, die ich gerade im Gedanken habe, leben nur von und für die Lügen, die sie verbreiten. Wenn ich dann nach der Wahrheit frage, bekomme ich nur eine stupide, unfreundliche Antwort und wie ich mich erdreisten könnte, überhaupt danach zu fragen! Es grenzt wohl an Rufmord, wenn man die Wahrheit wissen will.

In was für einer Gesellschaft befinden wir uns heute eigentlich? Ich wage es nicht, es auch nur anzudeuten, es könnte sich ja jemand verletzt fühlen.

Bis denne...Lini

9.7.12 14:37, kommentieren

Lanzer in Herschwiesen am 12.05.2007

Guck guck...

Lanzer war ja richtig supi in Herschwiesen. Vorab spielte "Half past two" und fand ich gar net mal so verkehrt. Unter anderem waren auch eingene Stücke dabei.

Die Lanzer-Buben und des Mädel sind meiner Meinung nach immer noch auf dem Teppich geblieben. Von daher ist es auch kein Problem, wenn man sie mal was aus der Reihe fragt. Gut, Sonja (Sängerin) ist neu und bringt halt nicht die Bühnenerfahrung mit, die andere Leutchen in der Band haben. Spricht ja nix dagegen. Nur ihre ersten beiden Outfits finde ich zu nuttig. Ist halt Geschmackssacht, wie gesagt...

Hach, ich fand´s schön, einige Leutchen wieder zu sehen. Unter anderem auch jene, die ich 1998!!!!! zum letzten Mal gesehen hatte. Puh...hab sie aber auf Anhieb erkannt. In neun Jahren kann man sich schon gewaltig verändern. Brille weg, blond werden, Haare wachsen lassen, schlanker werden usw. Nun gut, mich ham se net erkannt. War wohl auch besser so. Wer weiß, was da für olle Kamelle zu tage gekommen wären. *ui ui*

Aber beim nächsten Mal trinke mer een odda zwoa odda mee; gelle Chris!!

Bis denne...Lini

18.5.07 18:44, kommentieren

Ein Wochenende in Bayern....

und keine Ahnung, was einen erwartet! *g*

So oder so ähnlich kam ich mir vor, als ich vor der Tür der zu besuchenden Freundin in Aschebersch stand. Sie hatte Freitags Geburtstag und ich fuhr direkt nach der Arbeit dort hin. Kein Stau, keine Idioten auf der Autobahn, alles gut. Hab nen Haufen neuer Leute kennengelernt und viel gelacht. Ich sag nur "Knoten-Knut"!?! Nein, es ist nicht der Eisbär im Berliner Zoo gemeint. Den Knut, den ich meine, ist lila und ein Stofftier. Man findet es in der Regel bei "Tabu XXL". Wie albern, nee....im Gegenteil: Wir haben Rotz und Wasser gelacht! Möchte gerne mal Andere sehen, die "Feuer löschen" oder "furzen" mit Knut darstellen. Ehrlich, wir haben die zu verbleibende Zeit verlacht und nicht geraten. Ging nicht anders. War halt so. Gute Nacht. Guten Morgen bzw. Guten Tag. Lecker gebruncht, die Geschenke begutachtet und den Abend abgewartet. Ja...und dann kam BACKBONE.

Backbone ist ne Coverband aus dem Umkreis von Aschaffenburg und eigentlich noch recht jung. Ich bezweifle, dass irgendwer der Musiker die 30+ überschritten hat. Ein Sänger fällt da irgendwie aus dem Rahmen. Sein Name: Steffen B.! Süßer, kleiner Frechdachs und hat´s Faustdick hinter den Ohren....äh...Stimmbändern!! Wenn man ihn nicht kennt, könnte man meinen, der kann nix. Mmmh, weit gefehlt. Hammerstimme, sollte man mal zu Dieter Bohlen schicken. Nur, ich versteh nicht, warum die da noch ne Sängerin an Bord geholt haben. Der Steffen kann das doch genau so gut. *g*

Backbone spielten in Hausen, unweit von Aschaffenburg, Miltenberg und weiß der Geier wo noch. Die erste Band seit langem, die eine noch angenehme Lautstärke spielte. DANKESCHÖN!!! Das habt ihr super gemacht. Am Schluß war da noch ne Flasche Wasser, die ihr Unwesen mit Steffen trieb. Kannste ruhig öfters machen, musst nur an dein In-Ear-Monitoring-Ding denken und die nassen Klamotten ausziehen. Es gibt bestimmt genug Mädels in der ersten Reihe, die dich trocknen würden. *pfeif*

So, genug Geschriebenes für heute.

Bis denne...Lini

6.5.07 16:23, kommentieren

Megabite in Karbach am 27.04.2007

...sollte man nicht verpassen!! Dachte ich zumindest und bin sogar früher von meiner Musikprobe weg. In Karbach angekommen, war da ziemlich tote Hose...OK...bei gerade mal 21:50 h kam man nicht gar so viel an Publikum erwarten. Ich langweilte mich zu tode bis fast halb elf. Dann...endlich...des Intro! Yeah...Partytime...allzeit bereit...nicht ganz...des Blitzlicht von dem breiten Fluter war erblindend. Mit Sonnenbrille war es auszuhalten, kam mir aber ziemlich dämlich vor. -Guck net so wie en Ochs wenns dunnert-

Ja, ja...Songwünsche sind was Feines. Einen Wunsch hatte Tomm mir erfüllt: "The eye of the tiger", aber mit was für einer Version. Fand ich nicht schön, wirklich nicht. Die Töne viel zu lang gezogen und irgendwie nicht so dolle rübergebracht wie damals am 10.02.2007 in Bogel. Da war alles auf dem Punkt, zumindest hab ich des so in Erinnerung. Aber der zweite Wunsch wurde höchstpersönlich vom Cheffen abgewürgt, als Jacko damit anfangen wollte. OK, Schwamm drüber; dafür kam ja "Hotel California" *wie scheen*. Beim nächsten Mal musst du mir mal dein Patschehändchen geben bei "Prayer", du Lümmel; nicht bloß andeuten! *g* (mehr oder minder ist hier der Sänger gemeint)

Die Ankündigung, dass Megabite an Pfingstsamstag in Roes spielt, war schon gut. Aber zu fragen, wer da arbeiten muss ...mmmh ....ICH!!!!!! ....war echt doof. Warum musste ich bloß so derb daran erinnert werden, dass ich die Band etliche Wochen bzw. Monate nicht mehr sehen und hören werde! Gemein

Bevor ich´s vergesse: Im GB von Megabite war zu lesen, dass es in naher Zukunft ne neue CD mit eigenen Stücken geben wird. Da bin ich mal gespannt, besonders, weil ich die Erste nicht mehr bekommen hatte.

Dann mal gut Nächtle und bis denne...Lini

1 Kommentar 2.5.07 22:54, kommentieren

Freedom Call - Power Metal Band

Guck guck,

hatte viel um die Ohren, letzte Woche, und konnte nicht früher schreiben.

Sodalle...die Autogramme von Freedom Call hab ich in der Tasche! Yeah, obwohl ich gar nicht so ein Fan von Unterschriften sammeln bin. Nun ja, bei außergewöhnlichen Bands bestreitet man außergewöhnliche Maßnahmen. Hach, die sind ja alle richtig nett und knuffig. Ey, die Ausdrücke passen zwar nicht in die Metal-Szene. Aber zu den Menschen!!

Lanzer spielte vorab und hat mich doch etwas mehr geschockt, als ich mir vorher ausgemalt hatte. Die neue Sängerin ist meinem Geschmack nach sehr gewöhnungsbedürftig. Und der neue Sänger erst...äh...gute Stimme...nettes Lächeln...und den Rest denke ich mir einfach mal nur! Vor Glück versteh ich die Leutchen nicht immer auf der Bühne wenn sie so schnell reden! Zitat: "Hey ho motherf...." Den Rest kann man nachlesen unter: www.ilker-ersin.com Uh...trotzdem oder deshalb:

HALLA TUMMARNA (Daumen drücken auf schwedisch)

es kann nur noch besser werden mit Lanzer.

Ach, was war das mit Freedom Call so dolle!

Ich hatte einfach mal gehofft und mein kleines Träumchen wurde wahr: Sie haben 80% der Lieder gespielt, die ich mir innerlich gewünscht hatte!!!!!!! Wow und einfach nur genial. Und ganz supi war übrigens auch, dass "Mr. Evil" vom neuem Album "Dimensions" kam. Den Aufwand, den ich am 20.04.07 betrieb um das Album zu bekommen, erzähl ich besser nicht. Egal. Das Motto der Jungs auf der Bühne war unverkennbar: Transpirieren!! Der Lars zwar nicht so (hat er dem Chris bereitwillig überlassen) *g*

War alles bestens, irgendwie. Sind hoffentlich alle gut daheim angekommen. Ich ja auch.

Bis denne...Lini

28.4.07 22:51, kommentieren